René Amtenbrink | schlagzeugaer.de
Rene Amtenbrink
 
schlagzeugaer.de

Über mich

AUSBILDUNG. Es begann damit, dass ich im Alter von etwa 8 Jahren ständig mit meinen Fingern irgendwo herumtrommelte. Und so erhielt ich schließlich für 10 Jahre in der Musik- und Kunstschule in Bielefeld bei Andreas Schmidt klassischen Schlagzeugunterricht. In dieser Zeit nahm unser sechsköpfiges Percussion-Ensemble "Bi-Cussion" zweimal an Jugend Musiziert Wettbewerben teil (1996: 1. Preis, Regionalwettbewerb Bielefeld; 2000: 2. Preis, Landeswettbewerb Köln), gab Workshops an diversen Schulen und spielte eine 10tägige Tournee in Polen. Hiernach folgte noch der "Feinschliff" bei Karl Godejohann, Dirk Brand und diversen Workshops. Für etwa 2 Jahre habe ich durch die Mitarbeit bei MMC GT die Veranstaltungstechnik kennengelernt; Licht-, Bild-, und Tontechnik auf- und abgebaut. Für die Jazzreihe Gütersloh war ich zudem einige Jahre für das Auf- und Abbauen der Schlagzeuge zuständig und bin durch die Konzerte der Jazzgrößen dort sicherlich auch ein Stück beeinflusst worden (Danke Josef!). Meinen Wehrdienst habe ich beim Wehrbereichsmusikkoprs II in Münster als Trommler geleistet. Ein Highlight war hier das Mitwirken bei der internationalen Militärmusik-Show in Schweden. Zusammen mit Johannes Lohmann hatte ich 2004 die Gelegenheit, auch in der Aufnahme von Drums fitter zu werden; Das Ergebnis findet Ihr als Studio-Video auf dieser Seite inkl. Making of.

BANDERFAHRUNG. Mit 14 startete ich dann bereits parallel zu Bi-Cussion in einer Band zu spielen (CHAG - Crossover Hardcore Association Gütersloh), mit der wir damals auch schon in der SAE Frankfurt bei Stefan Ladage waren, um ein Demo aufzunehmen. Jedoch verließ ich diese Band dann zwei Jahre später, um mit den Leuten zu experimentieren, aus denen dann das Rollhedges Funk Orchester hervorgegangen ist. 1999 nahmen Max, Harald, Lomo, Mitze und ich unsere erste CD "Le Soultrain" auf. Hier probierten wir etliche Sachen aus und haben dann schließlich den Grundstock für das große Orchester legen können, mit dem es 2004 die erste offizielle CD "Playaz" im Eigenvertrieb gab. Zwischendurch spielte ich in dieser Zeit auch bei den Rockabilly Allstars (die in den farbenfrohen Anzügen auf dem Bild), im Heinz Trio (Jazz, Blues, Swing) und legte Hip Hop auf. Es folgten in 2005 Aufnahmen mit dem Gerald Reese Project (nur Bass und Schlagzeug: Slap-Funk-Rock). Nach meiner Rock-Zeit bei Dreamothergirl von 2004 bis 2009 habe ich mich zunächst stärker auf meinen Beruf konzentriert und nur noch gelegentlich öffentlich Schlagzeug, bzw. mehr Cajon bei WohnzimmerSoul und Sons of Whisky gespielt. Dies waren die wesentlichen Bands - zähle ich alles zusammen komme ich auf über ein Dutzend Bands in denen ich gespielt habe. Weitere Infos und Musik findet Ihr in den Rubriken Bands, CDs, Live Videos Drums und Live Videos Cajon.

BERUFLICH. Nach meiner Fachinformatikerausbildung und dem Fachhochschulstudium der Wirtschaftswissenschaften war ich vier Jahre als kaufmännischer Angestellter tätig. Nach einer Umstrukturierung habe ich beschlossen eigene Wege zu gehen. Inzwischen bin ich u.a. mit dem Schlagzeug- und Cajonspielen und Unterrichten selbstständig. Im Jahr 2014 begann zudem die Zusammenarbeit mit dem Musikmöbelhersteller www.baff.eu - hier gebe ich Workshops z.B. für Erzieher/innen und bin bei Trommelevents www.drumole.de dabei.

Neben der Musik beschäftige ich mich seit 2012 mit Gesundheit und interdisziplinärer Beratung, habe zwischenzeitlich auch einen Fernlehrgang zum Heilpraktiker absolviert (ohne Abschluss). Hier gebe Vorträge und biete Coachings an, in welchen ich ggf. auch meine Perspektive auf Kommunikation als Musiker einbringe. Schnell habe ich festgestellt, dass u.a. die Ernährung und sogar auch Wasser die Kommunikation beeinflussen können. So übersetze ich seit 2013 das australische Ernährungskonzept eco-eating.de, welches mit dem CaPNaK-Chart ein Instrument für die Steuerung von Körper und Geist bereitstellt. 2015 habe ich das Hörtraining für mich entdeckt und es verbindet für mich die Musik und die Gesundheit in idealer Weise. Weitere Infos auf: www.rene-amtenbrink.com

nach oben


© René Amtenbrink 2018
Impressum